Business Canvas Model

Die tabellarische Übersicht des Business Canvas Model ist keinesfalls ein Ersatz, aber eine sinnvolle Ergänzung zum Businessplan. Entwickelt vom Schweizer Alexander Osterwalder gilt die Methode mittlerweile als Instrument, um innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Das geht so: Die neun Felder des Modells werden auf einem möglichst großen Papier aufgezeichnet, mögliche Antworten schreiben Sie auf Post-its und kleben sie in die entsprechenden Felder. Die Klebezettel ermöglichen das nachträgliche Entfernen, ausprobieren, eine visuelle Darstellung. So entwickeln Sie Ihre Geschäftsidee baukastenartig weiter, bis am Ende ein tragfähiges Modell steht. Doch damit nicht genug: Auch in der Praxis ist das Modell noch hilfreich: Veränderungen und Erfahrungen lassen sich schnell in das Poster integrieren und nachjustieren.

Businessplan-Hilfe.de - Konzeption von Gründungsvorhaben & Erstellung von Businessplänen (122)

Business Canvas Model

Schlüsselpartner

Schlüsselpartner

Schlüssellieferanten

Schlüsselressourcen von Partnern

Schlüsselaktivitäten von Partnern

Vorteile von Partnerschaften:

  • Leistungsverbesserung
  • Kosten- und Aufwandsverringerung
  • Reduzierung von Risiko und Unsicherheiten
  • Zugang zu Ressourcen
Schlüsselaktivitäten

Welche Schlüssel-Aktivitäten erfordern  Nutzen-Versprechen?

  • Vertriebs- und Kommunikations-Kanäle
  • Kunden-Beziehungen
  • Einnahmequellen

Kategorien

  • Produktion
  • Problemlösung
  • Netzwerk
Nutzenversprechen

Kundennutzen?

Welches Problem wird gelöst?

Versch. Leistungspakete für Kundenarten?

Welche Kundenbedürfnisse werden befriedigt?

Eigenschaften

  • •  neu
  • •  leistungsstark
  • •  Kundengerecht

•  Arbeitserleichterung

  • Design
  • Marke/Status
  • Preis
  • günstig
  • risikoarm
  • verfügbar
Kundenbeziehungen

Welche Art von Kundenbeziehung erwarten Kundenarten?

Welche sind vorhanden?

Wie passen sie zum Geschäftsmodell?

Welche Kosten verursachen sie?

Beispiele

  • persönl. Unterstützung
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Communities
Kundenarten

Wer hat Kundennutzen?

Wer sind die wichtigsten Kunden?

  • •  Massenmarkt
  • •  Nischenmarkt
  • •  ein Marktsegment
  • •  verschiedene Marktsegmente
  • •  vielseitige Plattformen
Schlüsselressourcen

Welche Schlüssel-ressourcen sind erforderlich?

  • •  Vertriebs- und Kommunikations-Kanäle
  • •  Kunden-Beziehungen
  • •  Einnahmequellen

Ressourcenarten

  • Produktionsmittel
  • Wissen (Patente, Markenschutz, Urheberrechte, Daten)
  • Personal
  • •  Finanzen
Vertriebs- und Kommunikationskanäle

Art der Ansprache

Zusammenwirken der Komm. kanäle

Optimale Kanäle

günstige Kanäle

Kanalphasen

1. Aufmerksamkeit

2. Bewertung durch Kunden ermöglichen

3. Kaufoptionen

4. Vertriebswege

5. Betreuung nach dem Kauf

Kosten

Kosten im Geschäftsmodell

kostenintensive Schlüsselressourcen

kostenintensive Schlüsselaktivitäten

Geschäftsmodell eher

• kostenorientiert

• nutzenorientiert

Beispiele für Kostenarten

• Fixkosten (Löhne, Mieten, Betriebsmittel)

• variable Kosten

• Kostenersparnis durch Masse (z. B. Einkauf, Produktion)

• Kostenersparnis durch Synergieeffekte

Einnahmequellen

Für was geben Kunden Geld aus?

Wie viel Geld geben Kunden aus?

Zahlungsmittel

Arten

•  Verkauf

•  Nutzungsgebühr

•  Abonnement

•  Verleih/Vermietung/Leasing

•  Lizenzen

•  Vermittlungsgebühr

•  Werbung

Festpreise oder variable Preise