Das deutsche Recht regelt den Geschäftsverkehr eigentlich komplett, Abweichungen davon sind ohnehin nicht möglich. Damit es jedoch zu keinerlei Missverständnissen kommt, hier einige Details im Überblick – unsere AGB.

Businessplan-Hilfe.de - Konzeption von Gründungsvorhaben & Erstellung von Businessplänen (29)

Geheimhaltung

Jegliche Daten, die Kunden uns zukommen lassen, unterliegen strengster Geheimhaltung. Dateien werden nur für den Zweck gespeichert, zu dem den der Interessent oder Kunde die Datei übersandt hat (z. B. zur Erstellung eines Angebotes). Unmittelbar nach Wegfallen des Zweckes werden die Dateien unwiderruflich, vollständig und dauerhaft gelöscht. Eine Weitergabe der Daten erfolgt nur innerhalb des Teams, wenn eine Zweitmeinung eingeholt werden muss oder zum Zweck der Bearbeitung eines Auftrags.

Auftragserteilung

Die Auftragserteilung erfolgt durch ausdrückliche Zustimmung zu den vereinbarten Konditionen. Auf dieser Grundlage wird unter Zusicherung der Vertraulichkeit ein Vertrag, auf Wunsch außerdem eine NDA, erstellt, der in beiderseitigem Interesse Termine, gegebenenfalls Teillieferungen und Zahlungsfristen sowie weitere individuelle Vereinbarungen festhält. Erfolgt keine gesonderte schriftliche Fixierung, gilt der E-Mail-Schriftverkehr als Grundlage für die getätigten Vereinbarungen.

Businessplan-Hilfe.de - Konzeption von Gründungsvorhaben & Erstellung von Businessplänen (46)

Übertragung der Nutzungsrechte

Bei Leistungen, die entsprechend des UrhG eine geistige Schöpfung hervorbringen, die urheberrechtlich geschützt ist, geht das uneingeschränkte Nutzungsrecht dauerhaft mit der Begleichung der vereinbarten Vergütung auf den Auftraggeber über. Der Autor tritt damit unwiederbringlich jegliche Ansprüche an seinem Werk ab.

Zahlungsmodalitäten

Als Abrechnungsgrundlage gilt eine Normseite mit 1.800 Zeichen inklusive Leerzeichen. Diese wird mit 45 Euro zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer von 7% berechnet.

Bei Beratungsleistungen, die mit einem Stundensatz von 45 Euro berechnet werden, gilt ein Steuersatz von 19%.

Wird mit der Auftragserteilung eine Anzahlung vereinbart, ist diese innerhalb von  fünf Werktagen zu begleichen. Mit Eingang der Zahlung wird mit der Durchführung des Auftrages begonnen. Weitere Zahlungen sind bei Übergabe von Teillieferungen zu leisten, deren Höhe sich nach der Anzahl der vereinbarten Lieferungen richtet.

Erfolgt die Leistungserstellung auf Rechnung, so ist die Zahlung unmittelbar nach Erhalt der vereinbarten Leistung, spätestens jedoch nach 7 Werktagen zu tätigen.

Businessplan-Hilfe.de - Konzeption von Gründungsvorhaben & Erstellung von Businessplänen (14)

Gerichtsstand

Bei Streitigkeiten, die sich aus dem Geschäftsverkehr ergeben, gilt stets der Gerichtsstand Hamburg.